Public Media Services – ein Neuanfang

Wir streben danach die Regeln für Medienkonsum im Internet neu zu verhandeln. Es gilt einen alternativen Zugang aufzubauen und eine eigene Medieninfrastruktur zu etablieren.

Dazu arbeiten wir in den sechs Themenfeldern: Werte, Infrastruktur, Inhalte/Business, Experience, Verbreitung und Storytelling. Diese Themen werden in Teams nach und nach zu konkreten Konzepten ausgearbeitet, die im Anschluss in die Umsetzung gehen können.

Wir müssen die Verbreitung von Medien im Digitalen sicherstellen um den Wettbewerb wieder auf die inhaltliche Ebene zu holen. Deshalb reden wir primär über Werte, Infrastruktur, Strukturen und die Technologie. 

Bestandteile der Initiative

  • Eine Analyse und Diagnose des Status Quo
  • Ein Plan mit konkreten Schritten
  • Ein Rahmen in dem verschiedenste Akteure auf eine Veränderung hinarbeiten können.

Wir arbeiten dafür mit Metaphern aus der Stadtentwicklung und entwickeln einen Flächennutzungsplan, der die Werte definiert, einen Bebauungsplan, der aufzeigt was wo seinen Platz hat und wer an welcher Stelle agiert, und eine geteilte Infrastruktur, die alle den Werten verpflichteten Medienanbietern zur Verfügung steht.

Erste Ergebnisse

Am 1.8. und 2.8.2019 fand in Berlin der erste Workshop der Beyond Platforms Initiative statt. 40 Menschen füllten dort ein 48h die ersten Lücken in den Themenfeldern und machten so den Anfang vom Neuanfang. Diese Seite Dokumentiert den Rahmen des Workshops. Die Ergebnisse gibt es hier zum Nachlesen.

Nächste Schritte

  • Konsolidierung der Ergebnisse und Dokumentation (Aufgaben, Prinzipien, Themenfelder)
  • Roadmap für das erste Jahr mit Themen-Workshops & Synchronisation. Ziel: erste Ergebnis-Präsentation in spätestens einem Jahr.
  • Organisationsform für die BPI entwickeln inklusive eines Vorgehens, wie Entscheidungen getroffen werden.
  • Konzept/e in den Themenfeldern (weiter-)entwickeln um BPI zu konkretisieren.
  • Englische Webseite

📢 Erweiterung des Kreises

Unsere Runde muss diverser werden. Wir brauchen an vielen Stellen noch Unterstützung und Vernetzung. Bitte melde Dich, wenn Du mitarbeiten möchtest. Du kannst zudem wie folgt helfen:

  1. Passende Menschen ansprechen und für BPI gewinnen:
    • Low-Level: für den Newsletter.
    • Mid-Level: für die Mitarbeit (Slack, zukünftige Workshops, Konzeptarbeit, …)
    • Profi-Level: für die TBD-Organisation der BPI
  2. Verwandte Organisationen, Initiativen ansprechen bzw. uns auf diese hinweisen, so dass wir den Kontakt und Austausch herstellen können.
  3. Botschaft in Deinem Umfeld, Arbeit etc. verbreiten.
  4. Eine Vernetzung an passende Stellen in andere EU-Ländern herstellen.

Ansprüche an unsere Lösungen

Erzählt eine Geschichte

In jedem Teil steckt eine Geschichte. Die Lösung hilft uns das größere Ganze zu verstehen, die Vision zu greifen. Sie redet nicht über ein Ergebnis – sondern zeigt, wo immer möglich, Beispiele und Inhalte. Wir geben die richtigen Informationen, auf den Punkt. Einfach und kurz.

Breit und tief

Berücksichtigt verschiedenste Gruppen und Stakeholder und ihre Werte und Bedürfnisse. Nutzer*innen, Gesellschaft, Anbieter, Produzent*innen, …  sichert und fördert Vielfalt und Wettbewerb, auch in den Lösungen.

Digitale Souveränität

Strebt nach digitaler Souveränität. Nutzer*innen und Anbieter haben die Kontrolle über Daten, Angebote, Services, etc. Sie können agieren. Die Lösung bietet direkte Zugänge und steht nicht künstlich zwischen Anbieter und Nutzer*innen.

Kein Lock-in

Vermeidet Lock-in-Effekte und reduziert Abhängigkeiten und Risiken. Idealerweise gilt es Komponenten in einer hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und dafür zu sorgen, dass die Kombination und der Austausch einzelner technischer Komponenten einfach und reibungslos möglich ist.

Erzeugen Nachfrage

Die Lösungen ist einfach zugänglich und bietet Erlebnisse und einen ausreichenden Service in jeder Kategorie. Sie lösen ein klares Problem, erzeugen eine Nachfrage und reduzieren Hürden und Eintrittsbarrieren.

Ausreichender Umfang

Adressiert die gängigen Use-Cases. Auch der Umfang und die Basisanforderungen der einzelnen anderen Themenfelder müssen berücksichtigt werden. 

Lange Sicht, nicht trendy.

Keine Lösungen, die lediglich kurzfristig funktionieren oder einer Mode folgen. Eines der größten Assets, das wir haben ist Zeit, wir müssen sie zu unserem Vorteil nutzen.


Auf dem Laufenden bleiben


Auf dem Laufenden bleiben

Erhalte Neues per Email (maximal einmal die Woche):

Hinweise zum Datenschutz.

Neuste Beiträge

Wie geht’s weiter?

W

Ausblick auf die kommenden zwölf Monate

Ein Anfang ist gemacht. Wir haben zu Beginn des August zwei Tage intensiv an ersten Ideen und Lösungswegen für eine Welt Beyond Platforms gearbeitet. Das war großartig! Ein riesiges Danke an alle, die mit uns diesen ersten Schritt gegangen sind. 


Vieles ist jetzt klarer. Lösungen sind machbar, auch wenn wir sie natürlich noch nicht alle im Detail kennen. 

(mehr …)

Deutschland Pass: Inhalte und Geschäftsmodelle für Media Services

D

Neben der Infrastruktur gilt es auch die Inhalte und die dahinter liegenden Geschäftsmodelle für die Beyond Platforms Initiative zu entwickeln. Der Kern dieses Themenfelds ist ein attraktives inhaltliches Angebot zu ermöglichen und die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass sich Zugänge, Anbieter und Inhalte entwickeln können. Schließlich muss es gelingen, dass sich Nutzer*innen aktiv für die Alternative entscheiden und ihre Zeit damit verbringen.

(mehr …)